das große Blogger-ABC

Hallo meine Lieben,

Erstmal vielen vielen Dank dass mein letzter Blogpost so Mega gut bei euch ankam! Das freut mich so sehr!!
Heute gibt es endlich mal wieder einen Blogpost für die Kategorie „Blogger Tipps“.
Dort gibt es ganz viele Posts zu Themen wie Kooperationen, Blog erstellen und so weiter! Die Idee für den heutigen Blogpost habe ich von der Bloggerin fashiioncarpet, allerdings habe ich das ganze etwas persönlicher gemacht und weniger sachlich 🙂 Ich hoffe er gefällt euch!

Das große Blogger-ABC

A wie Anfrage
Als Blogger arbeitet man natürlich des Öfteren mit Firmen zusammen. Mich fragen immer wieder Leute, ob ich denn alle Kooperationsanfragen bekomme oder ob ich auch mal welche anschreibe. Tatsächlich kommt beides vor, meistens entsteht der erste Kontakt aber per E-Mail von Seiten der Firma. Übrigens hatte ich auch schon ein paar sehr lustige und interessante Anfragen 😀 hättet Ihr Lust auf einen Blogpost dazu?

B wie Blog
Der Blog ist das Herzstück eines jeden Bloggers. Das Design und natürlich die Postings, Bildsprache und Schreibstil sind das Aushängeschild. Wie ihr euch einen erstellen könnt, gibts hier übrigens nachzulesen.

C wie Community
Ohne eine Community wäre ein Blogger nichts. Vorallem nicht wirklich erfolgreich. Sich eine Community aufzubauen, ist nicht wirklich einfach aber der Schlüssel zum Erfolg. Ich bin mittlerweile wirklich so so happy mit meiner Community. Auf jede Frage habt ihr immer mindestens eine Antwort, ihr seid der beste Reiseführer den es gibt und ihr schreibt die besten und süßesten Nachrichten & Kommentare. Ich freu mich wirklich über alles und bin wahnsinnig dankbar dafür! Da immer wieder alle überrascht sind: natürlich antworte ich auf eure Nachrichten! Schreibt mir gerne 🙂

D wie Deal
Bei einer Kooperation ist es manchmal gar nicht so einfach einen Deal auszuhandeln, mit dem beide Seiten zufrieden sind. Man muss gut verhandeln, aber auch fair bleiben. Man braucht ein bisschen Zeit, um rauszufinden wie viel seine Postings wert sind und wie man sich verkauft. Übung macht den Meister!

E wie Engagement Rate
Die Engagement Rate ist für viele ein Fremdwort, eigentlich aber total leicht. Man teilt die Followeranzahl einer Person durch 100, bekommt so raus wie viele Likes 1% ER wären und teilt die durchschnittliche Anzahl von Likes durch diese Zahl von 1%. Bei mir sind das zum Beispiel 25.000 Follower und durchschnittlich 1.200 Likes also 25.000 : 100 = 250 (1%). 1.200 Likes : 250 = 4,8%.
Meine Engagement Rate ist also 4,8%, was nicht Mega hoch ist aber nicht schlecht. Man sollte um als erfolgreich gesehen zu werden mindestens 5-7% haben. Übrigens wird die Engagement Rate meist kleiner, je größer der Account ist.

F wie Freu(n)de
Durch das bloggen habe ich mehrere neue gute Freunde kennengelernt! Es ist einfach super schön die gleichen Hobbys zu haben und die dann auch noch zusammen zu machen, zum Beispiel zusammen shooten oder auf Events gehen etc. Das wichtigste aber am bloggen ist, dass man Freude an der Sache hat. Man muss mit Spaß dahinter stehen und nicht nur auf zb das Geld oder viele Goodies aussein. Dahinter steckt sehr viel Arbeit aber mit Spaß & Freude, fühlt es sich kaum wie Arbeit an.

G wie Gewerbe
Die meisten Blogger, die damit Geld verdienen, sind als Kleingewerbetreibende angemeldet. Das ganze Steuerrechtliche Zeug ist ganz schön kompliziert und da das Berufsfeld sehr neu ist, gibt es viele Verwirrungen auf diesem Gebiet. Sprecht bei Interesse einfach mal mit eurem Steuerberater.

H wie Handy
Die Nutzung des Handys gehört zum Blogger sein definitiv zum Alltag, und zwar nicht gerade wenig. Ständig checkt man Instagram, seine E-Mails und telefoniert mit verschiedenen Leuten. Viel Speicherplatz für Fotos und eine riesige Internet Flat sind hier schon fast ein Muss!

I wie Instagram
Instagram ist die wohl am meisten genutzte Plattform von Bloggern. Täglich werden dort von uns Bilder geteilt und natürlich in der Instastory Updates gegeben. Außerdem ist Instagram eine super Plattform um mit seiner Community in Kontakt zu bleiben und neue Leser zu generieren.

J wie jung sein
Ich gehöre in München glaube ich zu den jüngsten professionellen Bloggerinnen überhaupt. Die meisten meiner „Kollegen“ sind mindestens Anfang/Mitte 20. Oft werde ich auf Grund meines Alters nicht ernst genommen oder unterschätzt, ich persönlich habe damit dass ich so jung bin aber ehrlich gesagt kein Problem.

K wie Kennzeichnung
Die Kennzeichnung von Werbung ist heutzutage ein heiß diskutiertes aber wichtiges Thema. Seit einiger Zeit sind Blogger in Deutschland verpflichtet ihre Werbung deutlich zu kennzeichnen mit dem Wort *Anzeige oder *Werbung. Wer das nicht tut, dem drohen hohe Geldstrafen. Wusstet ihr das?

L wie Likes
Likes sind ein ebenfalls wichtiger Faktor neben der Anzahl der Follower. Leider achten viele Firmen nur auf die Followerzahl, was sehr schade ist für Leute wie zb mich. So bekommen Leute mit zb 50k Follower, aber genau so vielen Likes wie ich (woran man ja eigentlich sieht wie viele Menschen sich für einen Post interessieren) die coolen Kooperationen und mir wird abgesagt.

M wie Mädchen-für-alles
Als Blogger ist man selbstständig und auch so ziemlich das Mädchen für alles. Du bist Anwältin, Creative Director, Fotograf, Model, Managerin, Mediendesignerin, Sekretärin & Technikerin in einem. Aber ich liebe es!

N wie Nein sagen
Als Blogger muss man aber auch mal nein sagen. Natürlich bekommt man irgendwann auch mal Anfragen, die man aber absagt. Und das sollte man auch. Ich bin der Meinung man sollte zu allem nein sagen, wo man nicht 100% dahinter steht und auch keine Lust drauf hat! Egal wie viel Geld du verdienst, damit kannst du dir keine Authentizität kaufen.

O wie Organisation
Organisation ist ein wichtiger Punkt. Blogpost & Shootings müssen natürlich geplant werden. Ihr fragt mich immer wieder wie ich denn Schule, Blog und Privatleben unter einen Hut bekomme. Tja, das erfordert sehr viel Organisation! Zum Glück liebe ich es, zu planen!

P wie Pressdays
Pressdays finden 2 mal im Jahr statt in Berlin & München. Im ca Oktober um die neue Frühjahr/Sommer Kollektionen zu zeigen und im April um die Herbst Winter Kollektionen zu präsentieren. Pressdays sind Events von PR Firmen die dort ihr Marken zeigen. Jede Marke hat dort einen Stand und die neue Kollektion dabei und Blogger können dort die Marke und die Produkte kennenlernen und es entstehen neue Kontakte.

Q wie Quereinsteiger
Wie viele andere bin ich ein kompletter Quereinsteiger wenn es ums bloggen geht. Blogger wird man nicht durch ein Studium mit Bachelor im Bloggen hihi. Entweder man kommt gewollt oder wie die meisten, durch Zufall darauf! Es ist aber egal was man davor gemacht hat.

S wie SEO Optimierung
SEO Optimierung ist die Suchmaschinen Optimierung von Texten/Blogposts wie zb für Google. Mit ein paar Tricks kann man seinen Blogpost nähmlich so schreiben, dass er von Suchmaschinen schneller und einfacher zu finden ist. So kommen auch mehr Leser auf deinen Blog. Wenn ich jetzt zum Beispiel Abikleid Google, dann kann es sein dass mein Abikleid-Blogpost ganz oben angezeigt wird.

T wie Tfp Shootings
TfP Shootings heißen eigentlich „Time-for-Print-Shootings“. Das heißt dass du mit einem Fotografen auf tfp Basis shootest (unbedingt einen Vertrag vorher machen!) und weder das Model noch der Fotograf etwas zahlen muss. Du tauschst quasi Zeit gegen Bilder.

U wie unverschämte E-Mails
Im Laufe der Zeit bekommt man eben auch mal die ein oder andere nicht so nette E-Mail von zb Firmen. Ich hätte da inzwischen auch schon ein paar im Angebot 😀 ich nehme es meistens nicht persönlich, das ist dann einfach nur ein weiterer Beweis dass es richtig war keine Kooperation mit dieser Firma einzugehen.

V wie Vertrag
Meistens gibt es bei Kooperationen/Shootings einen Vertrag wo alles schriftlich festgehalten wird. So sind beide Seiten rechtlich abgesichert und es kann nichts passieren. Ich empfehle ich immer einen Vertrag zu verlangen, hatte aber auch schon positive Erfahrungen ohne.

W wie Werbung
Werbung ist mittlerweile einfach ein sehr großer Teil vom Blogger-Dasein. So verdient man eben sein Geld! Ich persönlich finde, man sollte es in Maßen halten und authentisch bleiben. Stört es euch eigentlich, wenn Blogger Werbung für etwas machen?

X wie du kannst Kreuz und quer arbeiten
Das X steht hier jetzt eher für ein Kreuz hihi. Es geht darum, dass du als Blogger keinen festen Arbeitsplatz brauchst. Überall mit ein bisschen Internet kannst du arbeiten und das auf der ganzen Welt! Deswegen gibt es auch so viele Travel Blogger 😉

Y wie Youtube
YouTube ist neben Instagram auch eine wichtige und coole Plattform! In Videos kommt eine Persönlichkeit nochmal ganz anders rüber als wie auf Bildern oder in Blogposts. Inzwischen habe auch ich einen YouTube Kanal, schaut doch gerne mal bei whitetulips vorbei!

Z wie Zusammenarbeit
Zusammenarbeiten sind schon fast das A und O in dieser Blogger Welt, aber das habe ich ja schon oben erwähnt haha.
Am besten bekommt ihr übrigens Zusammenarbeiten per E-Mail! Hier habe ich auch mal einen Blogpost darüber geschrieben , wie man Kooperationen bekommt!

So meine Lieben, habt ihr etwas Neues erfahren? Ich fand die Idee eines Blogger-ABC ganz lustig, um euch ein paar Infos zu geben, da ihr immer fragt wie es denn so ist als Blogger. Ich würde mich total freuen wenn ihr einen Kommentar da lasst 🙂
Nächste Woche kommt übrigens auch ein weiterer Blogpost den sich total viele gewünscht haben! Ich geb schonmal einen kleinen Tipp: es geht um lernen & das Abitur 😉

Bis nächste Woche!
Alles Liebe
Xx
Hannah

Folge:

11 Kommentare

  1. Marlenee.rth
    28. März 2018 / 08:37

    Hey liebe hannah♥️✨
    Ich verfolge dich schon seit längerem & ich finde deine Seite und deinen blogposts echt meeega schön& interessant 🌿😍
    Du hast echt qualitativ hochwertige Bilder und ich denke du steckst da viel Arbeit & liebe rein🌿✨♥️
    Mach weiter so♥️♥️

    Lg Marlene

  2. whitetulips
    28. März 2018 / 08:43

    Vielen Dank liebe Marlene, das freut mich sehr 😍❤️

  3. Hanna S.
    28. März 2018 / 11:54

    Heei Hannah, du bist wie schon gesagt mein Vorbild, weshalb mein Blog auch demnächst irgendwann veröffentlicht wird. Ich liebe deine Tipps zum Bloggen und nehme mir sie auch zu herzen. Sie helfen mir unglaublich und ich hoffe das du noch mehr Tipps veröffentlichst.
    Lg. Hanna ♡

  4. Lili Grimm
    28. März 2018 / 12:01

    Hey,

    ich wollte dich schonmal fragen, ob man ein Gewerbe anmelden MUSS, wenn man als Blogger tätig ist und ob man als Blogger wirklich einen Blog braucht, oder ob auch alleine Instagram reicht, wen man Texte unter die Bilder schreibt.
    Dein Blogger ABC fande ich sehr hilfreich, da ich gerade dabei bin, also noch am Anfang, mit Instagram bisschen professioneller zu werden, weil es mir einfach total Spaß macht, Bilder zu machen.
    Da ich noch ziemlich am Anfang bin, wollte ich dich auch mal fragen, ob du Lust hättest, bei meinem Account vorbeizuschauen @lilisophieee.
    Es wäre sehr nett, wenn du mir zu meinem Account ein paar Verbesserungstipps zu geben und mir helfen könntest, wie ich eine bessere Community aufbauen könnte.

    Liebe Grüße
    Lili Grimm

  5. whitetulips
    28. März 2018 / 12:05

    Vielen vielen Dank liebe Hanna, das freut mich sehr! Ich wünsch dir ganz viel Erfolg mit deinem Blog ❤️
    Xx

  6. whitetulips
    28. März 2018 / 12:07

    Hallo liebe Lili,
    Ein Gewerbe brauchst du nur, wenn du mit deinem Blog/Instagram Geld verdienen möchtest. Ich persönlich sehe Leute mit einem Blog als Blogger und Leute die quasi auf Instagram bloggen entweder als „Influencer“ oder „Instagram-Blogger“, das kann aber jeder selbst definieren denke ich 🙂
    Ganz viel Erfolg mit deinem Account!❤️
    Xx
    Hannah

  7. Thea_105
    31. März 2018 / 12:55

    Cooler und interessanter Blogpost!
    Ich habe viel dazu gelernt 👍🏻❤️.

  8. whitetulips
    31. März 2018 / 12:57

    Danke liebe Thea❤️

  9. Lili
    31. März 2018 / 12:59

    Dankeschön.
    Hättest du Lust dir mal mein Account anzuschauen und mir Feedback zu meinem content geben?

  10. Nele
    7. April 2018 / 11:45

    Heyyyy💗
    Ich mag deine Blogpost total gerne und lese sie nich nicht als zu lange habe, aber trotzdem schon fast alle gelesen. Ich bin schon seit längerem am überlegen einen Blogpost zu starten oder ein YouTube Account. Allerdings weiß ich mich nicht wie ich anfangen soll und wie es alles geht. Ich finde deine Blogger Tipps Serie total toll weil sie mich motiviert und viele Tipps enthält. Du bist so eine nette Person und bemühst dich total. Ich hoffe du wirst mal richtig groß! Wobei es als Community Mitglied auch total toll ist wenn die Community eher klein ist weil man somit mehr Kontakt zu dir hat, indem Sinne das du schneller Antwortest😉
    Wie war es eigentlich bei dir, habe sich die Leute aus deiner Schule am Anfang sehr dafür interessiert was du machst? Hast du dierekt über persönliche Sachen geschrieben, hast du es in der Schule erwähnt, oder in deinem Instagram Profil verlinkt?
    Du hast gefragt wie meien Meinung zu vielen Kooperation ist hier kommt meien Antwort: Ich finde es nicht schlimm wenn man Lehrer Kooperation hat, aber ich finde man sollte sie schön verpacken. Wenn man jezt in seiner Instgram Story mit Natural Mojo zusammen arbeitet wie es viel getan haben find euch man sollte es schcöb verpacken. Es sollte nicht nur nach Kooperation aussehen, weil ich finde das kommt so rüber als ist man eh nur auf das Geld dafür aus. Zeigt man Siel Frühstück und das kommt dann vor und natürlich kennzeichnen aber das finde ich kommt besser rüber.
    Ich will jetzt echt Licht über andere Menschen herziehen aber ich stehe nicht so drauf wenn Leute jedes Mal ein Denil Wellington Uhr bekommen mir weil Vallentins Tag, Ostern, Weihnachten oder sonst ein „Fest“ ist. Mich stört es einfach weil man dann von dem Produkt überall überhäuft wird und man sich denkt es ist doch eh zu teuer um es sich jetzt mal eben so zukaufen. Und man denkt sich als Konsument/ Community schade ich kann mir das eh alles nicht leisten weil wenn ich alles kaufe was vorgestellt wir bin ich arm. Aber ich mag es wie du deine Kooperation verpackst weil es bei dir geht es nicht nur um das Produkt sondern darum wie du es verwendest und wie man es sonst auch ohne das Produkt machen kann. ❤️

  11. whitetulips
    7. April 2018 / 12:01

    Hallo liebe Nele,
    Erstmal vielen Dank für deinen langen Kommentar! Es freut mich sehr dass dir meine Postings gefallen ❣️ da ich mit dem bloggen nach meinem Auftritt bei KiKa angefangen hab, kannte eh schon jeder irgendwie was von mir. Natürlich gab es viel Gerede aber ich tu das was ich liebe und das ist die Hauptsache! Vielen Dank für deine Meinung zum Thema Kooperationen, das ist wirklich sehr informativ! & es freut mich dass du meine Arbeit gut findest 🙂
    Danke dir
    Xx
    Hannah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*