Backpacking – Organisation, Visum, Impfungen?

Hey meine Lieben,

Heute kommt ein sehr sehr sehr gefragter Blogpost zum Thema Travel. Wie viele bestimmt schon wissen, werde ich diesen August für 6 Wochen durch Thailand und Bali reisen mit einer Freunden, und das ganze mit dem Rucksack. Ich habe dank meiner Zeit beim “Durch die Wildnis”-Dreh schon einen großen Rucksack, also wäre das schonmal erledigt. Aber ein Rucksack ist nicht alles. Denn wie plant man denn eigentlich eine Backpackingreise. Wie teuer ist das alles? Braucht man Impfungen? Visum? Kreditkarten? Tja, wir haben wohl eine Menge vor uns: dann legen wir mal los hihi.

Die Planung

Zu allererst solltet ihr euch ein Reisebudget und somit auch eine Reisedauer und natürlich ein Reiseziel aussuchen. Thailand bzw Asien, Australien und auch Neuseeland sind wohl die beliebtesten Backpackingziele der Europäer. Wir haben uns für Thailand entschieden, da Asien vergleichsweise sehr günstig ist und mich die asiatische Kultur sehr interessiert. Das Budget hängt von eurem gewünschten Lifestyle ab. Man kann dort für 20€ pro Tag leben inklusive Schlafplatz aber natürlich auch für mehrere hundert Euro. Wie genau man in Thailand wie teuer leben kann, werdet ihr ca im September erfahren in einem weiteren Blogpost. Wir haben uns als Zeit 6 Wochen gesetzt, 3 Wochen Thailand und 3 Wochen Bali. Schonmal als kleine Info vorne weg: für die Flüge haben wir knapp 700€ gezahlt (Hin&Zurück zusammen von München-Bangkok und Denpasar-Bangkok-München). Flugpreise hängen natürlich auch stark von dem Buchungszeitpunkt und Abflugdatum ab. Hier habe ich euch mal 10 Tipps für günstige Flüge aufgelistet.

Die Route

Beim Backpacking habe ich von vielen gehört, dass man seine genaue Route nicht unbedingt fest planen sollte. Wir haben beschlossen das etwas locker zu sehen. Nach ein paar Tagen in Bangkok zum ankommen wollen wir nach Chiang Mai, den Norden von Thailand, dort eine Woche bleiben und dann runter in den Süden. Ob wir zur West- oder Ostküste reisen, wissen wir noch nicht genau. Das machen wir von Wetter und Situation abhängig. Auf Bali wollen wir auf jeden Fall einige Tage in Canggu/Seminyak und Ubud (den Klassikern) bleiben, aber auch eventuell nach Jimabaran oder auch auf die Gili Inseln, auch das lassen wir uns aber offen. Da wir nicht wissen wie es uns an den Orten gefällt, wollen wir vielleicht länger oder kürzer bleiben. Hätten wir da schon jede Menge Hotels gebucht, könnten wir das nicht.

Impfungen & Versicherung

Ich bin bereits vor einem Monat zu meinem Arzt gegangen, der Reisemedizin als Schwerpunkt hat, und habe mich nach möglichen Impfungen erkundigt. Die hängen aber von jedem selbst ab, da ihr eventuell welche auffrischen müsst oder nicht. Manche Länder haben aber auch bestimmte Bedingungen, wie zb gemachte Impfungen, die man vor der Anreise erfüllt haben musst. Auf der Seite fit for travel könnt ihr euch ausgiebig informieren über euer Reiseziel und sprecht am besten mit eurem Arzt, welche Impfungen ihr genau braucht und welche nicht. Außerdem solltet ihr immer eine kleine Reiseapotheke dabei haben. Interessiert euch was meine Reiseapotheke beinhaltet? Dann gebt mir bitte Bescheid, damit ich darüber noch einen Blogpost schreiben kann für euch :). Bezüglich einer Versicherung empfehle ich eine Auslandskrankenversicherung, so dass falls irgendwas passiert ihr immer abgesichert seid. Informiert euch darüber am besten bei eurer Versicherung, da es auch da verschiedene Angebote gibt.

 

Visum

Ein Visum ist ebenfalls oft eine Bedingung zur Einreise. Speziell für Thailand kann ich sagen dass man 30 Tage ohne Visum dort bleiben darf, danach muss man entweder für kurze Zeit das Land verlassen oder ein spezielles Visum beantragen. Da wir nur 3 Wochen bleiben, fällt das für uns weg.

 

Kreditkarte, Führerschein & Dokumente

Die DKB Kreditkarte die ihr auf der ganzen Welt verwenden könnt, deshalb empfehle ich sich diese anzulegen. Außerdem solltet ihr immer ein bisschen Puffer mitnehmen, für ungewohnte Ausgaben. Zur Sicherheit ist eine zweite Karte als Notgroschen bei Diebstahl oder Verlust ebenfalls ratsam. Bezüglich eures Führerschein hat man die Möglichkeit diesen international umwandeln zu lassen (kostet ca 25€). So seid ihr immer abgesichert, denn nicht überall wird der deutsche Führerschein anerkannt bzw erlaubt sein. Damit nichts passieren kann mit euren Dokumenten solltet ihr immer eine Kopie auf einem USB Stick dabei haben, so seid ihr immer auf der sicheren Seite.

 

So meine Lieben, das waren jetzt alle Infos die ich in den letzten Monaten gesammelt und recherchiert habe. Es werden noch ganz viele Blogposts und Youtubevideos zu dem Thema kommen wie zum Beispiel eine Packliste oder Kostenaufstellung. Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen helfen und wünsche euch ganz viel Spaß, falls ihr auch eine Backpacking Reise macht. Wenn ihr noch spezielle Postings Wünsche habt, gebt mir gerne Bescheid.

Alles liebe
Hannah

Folge: