how to be a blogger – I

Hallo meine Lieben,

Ich werde immer öfter Dinge gefragt wie: „wie wird man eigentlich Blogger?“ ; „was macht ein Blogger?“ ; „wie geht das?“ ; „wie macht man einen Blog?“ und und und.
Heute, kommt der erste Teil der Serie „how to be a blogger“. Das sollte euch die meisten Fragen beantworten und vielleicht sogar helfen, falls ihr euren eigenen Blog starten wollt.
Vorne weg, auch ich bin KEIN Profi und brauche auch oft Hilfe oder Tipps, das ist völlig normal 🙂
Ich hoffe trotzdem dass ich euch helfen kann mit den Posts.
In diesem hier, geht es vor allem um die allgemeinen Dinge wie zb welche Arten von Bloggern es gibt, wie man einen Blog erstellt, wie man seine Persönlichkeit dort einbringt und wie man gute Bilder hinbekommt, bearbeitet und diese passend zusammenstellt.

1) Welche Arten von Bloggern gibt es und wie finde ich raus welche Art ich sein will?
Im Prinzip kann jeder wann und wie er will Blogger werden und sein. Blogger bloggen über das was sie wollen und was sie interessiert. Wenn du gut kochen kannst, kannst du zum Beispiel Food-Blogger werden. Wenn du total gern Fitness machst, kannst du darüber bloggen und erzählen. Wen du gerne Fashion magst, kannst du über Trends und Outfits bloggen wenn du das willst. Dir ist da keine kreative Grenze gesetzt. Definier dich selbst, probier Dinge aus, sieh was dir liegt 🙂

2) Wie erstelle ich einen Blog?
Auch hier kannst du mit deiner Kreativität spielen. Generell nutzen die meisten Blogger eine Seite wo sie ihren Blog erstellen wie zum Beispiel Blogspot oder WordPress. Dort erstellen sie ihre Domain, ihr Layout und ihren Inhalt. Bei den oben genannten Seiten gibt es sogar eine App bei der man die Blogposts auch auf dem Handy erstellen kann. In der domain ist dann allerdings xxx.blogspot.de (als Beispiel) enthalten. Wenn man eine Domain ohne das möchte, muss man sich die gewünschte Domain kaufen, die gibt es relativ günstig online (ca 5€ pro Monat), das ist aber eigentlich nur für’s Auge und der Einfachheit halber.
Nun zum Design. Entweder man arbeitet mit den bereits vorgegeben Layout Möglichkeiten der Anbieter oder man nutzt so genannte „Templets“ von anderen Seiten. Manche muss man kaufen, manche nicht. Eine Anleitung zu dem ganzen Prozedere findet ihr hier , auf dem Blog einer Freundin.

3) Wie bekomme ich eine Community?
Das ist ein schwieriges Thema. Manche sagen wenn deine Bilder einen blau Stich haben, folgen dir mehr Leute (warum auch immer? :D) aber ich denke der „key to succes“ ist Kommunikation.
Klar schöne Bilder sind auch wichtig, sie sollen aber trotzdem deinem Stil entsprechen, aber dazu später mehr.
Wenn zum Beispiel jemand bei der kommentiert ist es nett ein „Danke“ zu schreiben. Um neue Follower zu bekommen kannst du zum Beispiel bei anderen Accounts like & kommentieren, um auf dich aufmerksam zu machen. Aber bitte kein „bitte folge mir“ oder „follow4follow“ , das ist sinnlos und bringt dir keine wahren Follower die sich für dich wirklich interessieren.
Eine andere Möglichkeit ist ein Shoutout. Das heißt du tust dich mit 1 oder mehreren Personen zusammen und ihr werbt für euch gegenseitig quasi. So lernt man neue Leute kennen 🙂
Es ist normal dass man nicht sofort ein riesen Followerwachstum hat, alles braucht seine Zeit, man muss Geduld haben.

4) Wie bekomme ich schöne Bilder und ein schönes Feed?
Eure Bilder sind eure. Also fotografiert was ihr wollt und bearbeitet sie so, dass sie euch gefallen. Ich empfehle sie relativ natürlich zu halten und nicht 10 Filter oder sonstiges draufzumachen.
Der Post wie ich persönlich meine Bilder bearbeite findet ihr hier <–
Apps wie Instagram haben aber auch tolle Möglichkeiten, seine Bilder zu bearbeiten 🙂
Zum Feed: Die Zusammenstellung der Bilder auf Instagramaccounts nennt man „Feed“.
Ich persönlich finde es gut, Abwechslung reinzubringen. Also nicht 3 Selfies hintereinander oder 3 Bilder vom Hund hintereinander. Ich versuche einen Rhythmus von 1 Bild von mir , 1 Bild von etwas anderem zu machen. Dabei geht es auch um Perspektiven. Also mal ein näheres Bild, mal ein Ganzkörperbild, mal nur bis zu Hüfte, mal Detailshots, mal Flatlays und so weiter 🙂
Außerdem versuche ich die Helligkeiten und Farben der Bilder halbwegs abzustimmen.
Um zu sehen wie und ob ein neues Bild in mein Feed passt, benutze ich die App „FeedMaster“, dort kann man seine nächsten Posts planen.
Um die Fotos überhaupt zu machen benutze ich entweder meine Kamera Canon eos 1200d oder mein iPhone 6. Beides ist gut und reicht für mich aus. Ihr braucht nicht gleich eine wahnsinnig teure Kamera mit jeder Menge Objektiven, keine Sorge. Weitere „Hilfen“ sind ein Stativ und eine Softbox (–>Lampe die helles weiches Licht macht), beides habe ich günstig von Amazon. Auch hier braucht ihr nicht sofort Profimaterial 🙂 Fotografiert werde ich meistens von einer Freundin oder meiner Mama, also fragt einfach mal nach wer Lust hat von/mit euch Bilder zu machen. Wenn ihr ganz professionelle Bilder wollt, könnt ihr natürlich auch mit einem Fotografen arbeiten, so wie ich mit dem lieben Andreas ( hier ).

Soooo, das war jetzt ziemlich viel Text und Information. Ich hoffe ich konnte euch schonmal ein wenig helfen. Falls ihr Fragen oder Anregungen habt, lasst es mich gerne wissen!
Bald gibt es einen Teil 2 in dem es um Kooperationen, Blogger Agenturen und die Arbeit hinter dem ganzen Glamour geht.

Bis zum nächsten mal,
alles liebe

Hannah

Teilen:

9 Kommentare

  1. 11/14/2016 / 22:23

    Danke Hannah, das hat mir geholfen und mich ein Stück weiter motiviert bald vielleicht auch einen Blog zu starten:)

  2. 12/14/2016 / 21:03

    Hey, ich finde deine Tipps immer sehr hilfreich und allgemein dein Blog und deine Artikel gefallen mir echt gut!♡

  3. 01/26/2017 / 21:32

    hey ich finde deinne blog echt super ich will demnächst auch einen blog starten und würde mich über einen 2 teil von der serie "How to be a blogger" freuen ganz liebe grüsse Emma ?Ps: gibt es eine altersbeschränkung ab wie vielen jahren man einen blog machen kann (Bin 13)

  4. Meggy V.
    08/29/2017 / 18:24

    der Post ist echt toll <3

    Das mit dem alter würde mich aber auch interessieren

  5. whitetulips
    Autor
    08/29/2017 / 18:37

    Hallo Nele,
    Oh das freut mich total!
    Danke dir
    Lg
    Hannah

  6. whitetulips
    Autor
    08/29/2017 / 18:37

    Dankeschön Lena! ❤️

  7. whitetulips
    Autor
    08/29/2017 / 18:38

    Hallo Emmi,
    Danke dir, das freut mich total ❤️
    Soweit ich weiß gibt es keine Beschränkung 🙂
    Lg
    Hannah

  8. whitetulips
    Autor
    08/29/2017 / 18:39

    Hallo Meggy,
    Vielen Dank! ❤️
    Soweit ich weiß gibt es keine Alters-Beschränkung 🙂
    Lg
    Hannah

  9. Thea_105
    10/16/2017 / 20:01

    Ich bin 13 und finde es schön sein Leben zu teilen?Aber meine Schwester findet es Einbisschen lächerlich wenn man so etwas macht?Egal ich will vielleicht auch anfangen zu bloggen ?Deine Tipps sind sehr hilfreich gewesen??Erstmal konzentriere ich mich auf die Schule ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*