10 things to do in Ubud

Hallo ihr Lieben,

Wie ihr wisst, sind wir mittlerweile auf Bali angekommen. Unser dritter Halt war Ubud, welches im Landesinneren der Insel liegt. Ubud ist bekannt für viel Grün, Yoga, leckeres Essen und die klassischen Reisterassen. Wir verbrachten hier 4 Tage und haben einiges unternommen. Was genau und was ihr sonst noch so machen könnt, erfahrt ihr in diesem Blogpost.

What to do in Ubud

Generell ist zu sagen, dass Ubud im Zentrum keineswegs die ruhige grüne Oase ist, die man vermutet. Es herrscht hier ständig Verkehr und man ist zu Fuß meist besser unterwegs, da die komplette Straße steht. Zu sämtlichen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten sollte man früh morgens aufbrechen, da ab spätestens 10 Uhr alles voller Touristen ist. Also: früh aufstehen lohnt sich!

Monkey Forest

Ein klassisches Erlebnis in Ubud: den Monkey Forest besuchen. Auch wir wollten die kleinen Racker mal von Nahem sehen. Für einen Ticketpreis von 50k Rupiah (ca 3€) hatte man unbegrenzt Zeit im Park. Der Monkey Forest hat mehrere Tempel, offene Flächen, Schluchten und Quellen und natürlich unzählige Affen. Es ist aber auch wirklich sehr schwül dort, seid darauf also gefasst. Die Affen soll man weder anfassen noch füttern, es ist also nicht wie im Zoo. Wenn man eine ruhige Ecke findet, sollte man sich am besten hinsetzen und warten bis sie sich von selbst nähern, was sie auch oft tun. Alles in allem ein wirklich süßes Erlebnis, allerdings sehr voll und touristisch…

 

Lempuyang Tempel

Zum Sonnenaufgang sind wir an einem Tag zum Lempuyang Tempel gefahren. Dort gibt es nämlich ein tolles Tor, durch das man einen perfekten Blick auf den Mount Agung hat. Leider war es bei uns sehr bewölkt, so dass wir den Berg leider nur zur Hälfte sehen konnten. Trotzdem ein wirklich cooles Erlebnis, welches nicht zu überfüllt war. Mit uns waren noch maximal 10 andere da. Der Eintritt war kostenlos, jedoch wird eine kleine Spende erwartet. Die Fahrt zum Tempel dauert ca 1 1/2h von Ubud aus, man sollte also am besten nachts losfahren.

 

Tirta Gangga

Vom Lempuyang Tempel nicht weit entfernt, liegt ein weiterer Tempel namens Tirta Gangga. Dies ist ein Wassertempel, nicht sehr groß aber wirklich hübsch. Im Wasser der Anlage schwimmen viele, sehr große Fische und man kann wirklich coole Bilder machen. Der Eintritt kostet hier 30k Rupiah pro Person (ca 2€). Hier am besten auch sehr früh morgens (vor 9 Uhr am besten) kommen, damit es nicht zu überfüllt ist.

 

Tegalalang Rice Terasses

Ein absoluter Klassiker in Ubud sind die Reisterassen. Die bekannteste Anlage sind hier die Tegalalang Reisterassen. Die Anlage hat mehrere kleine Restaurants und auch ca 5 Swings (große Dschungelschaukeln), sowie mehrere Aussichtspunkte. Der Blick über das unendliche Grün ist wirklich super schön! Der Eintritt zu den Terrassen kostet 10k Rupiah (ca 50 Cent) und ab und zu werden nochmal kleine Spenden verlangt, von umgerechnet ein paar Cent. Ein wirklich toller Ort, der mich positiv sehr überrascht hat. Obwohl das Gelände sehr groß ist, sollte man auch hier morgens kommen.

Bali Swing

Die Bali Swing ist die bekannteste Schaukelanlage in Bali und verfügt über 3 Schaukeln. Aber Achtung: der Eintritt kostet hier umgerechnet 30€ pro Person und es ist oft sehr sehr voll, so dass man lange anstehen muss. Wer also schaukeln oder eins der beliebten Schaukelbilder möchte, sollte lieber eine der Schaukeln bei der Tegalalang Reisterasse nehmen, denn dort kostet es nur zwischen 50-100k Rupiah (3-6€) pro Person, jenachdem wie gut ihr verhandelt.

 

Mount Batur Hike

Ein beliebtes Ausflugsziel von Ubud aus ist der Mount Batur. Es werden hier viele Wanderungen angeboten, die nachts beginnen, damit man den Sonnenaufgang von der Spitze des Vulkans aus beobachten kann. Lille hat diesen Ausflug ohne mich gemacht, da ich absolut keine Wandermaus bin hihi. Hier unbedingt Bewertungen zu den verschiedenen Touranbietern auf TripAdvisor durchlesen.

 

Wellness

In Ubud kann man wunderbar entspannen und sich verwöhnen lassen. Es gibt zahlreiche Retreats, Spa’s und Yogastudios um ein bisschen zur Ruhe zu kommen. Wir hatten zum Beispiel ein wundervolles Superfood Facial und ein Flowerbath im Fivelement Spa in Ubud. Wirkich sehr zu empfehlen!

 

Kochkurs

Da in Ubud sehr viel Frisches angebaut wird, werden hier auch viele Kochkurse angeboten. Um die traditionelle balinesische Küche näher kennenzulernen, solltest du hier unbedingt einen Kochkurs machen. Preislich liegen diese Kurse meist zwischen 15-30€ pro Person. Hier am besten ebenfalls bei TripAdvisor etwas stöbern, um das passende Angebot zu finden.

 

Waterfalls

Im Inselinneren von Bali gibt es wirklich viele Wasserfälle. Die meisten befinden sich zwar im Norden der Insel, jedoch auch in der Nähe von Ubud sind einige zu finden. Die beliebtesten sind hier wohl der Tegenungan Waterfall, der Tibumana Waterfall und der Tukad Cepung Waterfall.

 

Spazieren gehen auf dem Ridge Walk

Der Campuhan Ridge Walk ist ein beliebter Spazierweg hier in Ubud. Umgeben von grünen Reisfeldern, kann man hier eine schöne Zeit in der Natur verbringen. Es ist kein anstrengender Wanderweg, sondern wirklich ein Spazierweg. Wer etwas Ruhe und dennoch Bewegung braucht, ist hier genau richtig.

 

Das waren sie, meine Top 10 Aktivitäten in Ubud. Ein paar dieser Aktivitäten könnt ihr euch übrigens hier in meinem Ubud Vlog ansehen.

Ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen helfen und wünsche euch eine wunderschöne Zeit in Ubud, falls ihr auch bald hier seid.
Alles liebe,

Hannah

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere