Die richtige Reiseapotheke & die Pille Danach #nurwennicheswill

*Dieser Beitrag ist in bezahlter Partnerschaft im Rahmen einer Aufklärungskampagne für die Pille Danach, www.pille-danach.de* 

Hallo meine Lieben,  

Heute möchte ich mit euch über ein für mir sehr wichtiges Thema sprechen. Ich bin Teil der Kampagne #nurwennicheswill, worauf ich sehr stolz bin. Die Kampagne wurde vor 2 Jahren ins Leben gerufen, um über die Pille Danach aufzuklären und junge Mädchen und Frauen zu ermutigen, selbstbestimmte und selbstbewusste Entscheidungen zu treffen. Ich bin ebenfalls der Meinung, dass es sehr wichtig ist, zu sich selbst und zu seinem Körper zu stehen. Nur ihr selbst entscheidet, was ihr machen möchtet, was euch gefällt und auch wann ihr schwanger werden wollt und wann nicht. . 

Vor meiner Reise nach Asien, musste ich mich natürlich viel mit der richtigen Vorbereitung und einer guten Reiseapotheke auseinandersetzen. Dabei kam ich auch mit dem Thema Verhütung die Pille Danach in Berührung (wie passend ist hier mein kleines Wortspiel hihi). In diesem Beitrag möchte ich euch etwas zu meiner Reiseapotheke erzählen, sowie euch über die Pille Danach aufklären. Denn gerade in Ländern wie Thailand und Indonesien, kann es im medizinischen Bereich schnell schwierig werden…

Was gehört denn in eine gute Reiseapotheke? 

Vor meiner Reise bin ich erstmal zu meinem Arzt gegangen, der auf Reisemedizin spezialisiert ist. Ich wollte mir passende Medikamente gegen Bauchweh, Erkältung, Übelkeit, Fieber, Magen-Darm etc. verschreiben lassen. WelcheMedikamente ich genau mitgenommen habe, erzähle ich euch übrigens auch in meinem Packlistenvideo auf YouTube. Ich legte also meine Liste, die ich zusammen mit meiner Mutter geschrieben habe, meinem Arzt vor und nach einem kurzen Blick meinte er „ich schreib da mal noch was dazu…“. Ich war natürlich leicht verwirrt, vor allem als ich auf das Blatt sah und „Kondome“ las. Leicht peinlich berührt sah ich ihn an und habe nur amüsiert gelacht und gemeint, er solle sich keine Sorgen machen, denn ich nehme ja die Pille und habe seit fast 2 Jahren einen festen Freund. Und dann kam ich ins Grübeln…

Verhütung & Sex – ein Tabuthema 

Ja… auch mir war es ein wenig peinlich mit meinem Arzt darüber zu reden. Aber das sollte es gar nicht! Es ist sogar sehr wichtig. In Deutschland wird das Thema Verhütung und Verhütungspannen fast schon totgeschwiegen, leider. Dabei ist es so wichtig, darüber Bescheid zu wissen und auf alles vorbereitet zu sein. Und das ist jetzt nicht nur so gemeint wie „vielleicht treffe ich ja  einen tollen Typen und wer weiß…“ sondern auch: „Was zur Hölle mach ich denn jetzt – das Kondom ist gerissen?!!“ Oder „Oh nein, die Pille wirkt ja vielleicht gar nicht… Danke an die schlechten Garnelen die heute Nacht wieder aus meinem Körper rauswollten!“. Tja… Was machen wir da jetzt? 

Warum Vorsicht besser als Nachsicht ist!

Gerade in Asien ist es nicht unüblich, dass der Körper mit dem Essen vor Ort nicht gut klarkommt. So kann es zum Beispiel sein, dass von Erbrechen oder Durchfall die Wirkung der Pille beeinträchtigt wird. Oder natürlich der Klassiker: das Kondom ist gerissen. Falls euch das mal passiert, muss euch das absolut nicht peinlich sein, denn das passiert viel öfter als ihr denkt (ca. 2,4 Mio. mal im Jahr kommt es zu Verhütungspannen – ihr seid also nicht allein). Allein in Deutschland kommt es dadurch im Jahr zu rund 200.000 ungewollten Schwangerschaften. Also Lady’s, besser Vorsicht als Nachsicht. Hier auf Bali gibt es zwar Apotheken, jedoch ist es längst nicht so einfach an die Pille Danach zu kommen, wie in Deutschland. 

Die Pille Danach

Ich habe in der Schule folgendes gelernt: die Pille Danach treibt Babys ab und zerstört deinen kompletten Körper. Ok, vielleicht nicht ganz so dramatisch… aber fast!  So, liebe Leute: Das ist nicht wahr! Die Pille Danach kann den Eisprung um ca. 5 Tage verschieben, bei rechtzeitiger Einnahme. Dieser Zeitraum entspricht der Überlebenszeit von befruchtgunsfähigen Spermien im weiblichen Genitaltrakt. Durch die Pille Danach wird somit das Zusammentreffen der befruchtungsfähigen Eizelle und der Spermien verhindert. Das heißt, der Eisprung findet erst dann statt, wenn die Spermie nicht mehr aktiv ist.  Hat jedoch der Eisprung bereits stattgefunden, so kann die Pille Danach nicht mehr wirken. Ergo: bei einer bereits bestehenden Schwangerschaft, kann die Pille Danach nichts mehr beeinflussen und somit ist die Pille Danach keine Abtreibungspille! Sie ist außerdem auch keine Hormonbombe, wie es immer heißt, sondern ist gut verträglich und die leichten Nebenwirkungen klingen meist sehr schnell wieder ab. 

Welche Pillen Danach gibt es und wie viel kosten sie? 

Die Pille Danach ist überall in Deutschland (Apotheken und Notdienstapotheken) rund um die Uhr rezeptfrei erhältlich. Egal wann, du hast immer Zugang zu ihr! Es gibt 2 verschiedene Arten der Pille Danach, sie unterscheiden sich anhand ihrer Wirkstoffe: Levonorgestrel (LNG) und Ulipristalacetat (UPA). Ulipristalacetat kann mehr ungewollte Schwangerschaften verhindern, da es in mehr Fällen den Eisprung verschieben kann. Bei einer Einnahme innerhalb von 24 Stunden liegt das Schwangerschaftsrisiko mit Ulipristalacetat bei 0,9 % und mit Levonorgestrel bei 2,3 %. 

Sicher ist sicher!

Also, um auf Nummer sicher zu gehen, ist eine gute Vorbereitung sehr wichtig. Packt also neben euren Standardmedikamenten auch Verhütungsmittel, wie zum Beispiel Kondome ein, aber auch das Wissen über die Pille Danach für den Notfall.  Ihr solltet jedoch immer gut vorbereitet sein, denn hier auf Bali, zum Beispiel, ist es nicht sehr leicht an die Pille Danach zu kommen. 

Ich hoffe, ich konnte euch mit dem Beitrag einiges erklären und euch auch ein bisschen bestärken, für euch selbst einzustehen. Ganz nach dem Motto #nurwennicheswill! Ihr seid toll so wie ihr seid, passt auf euch auf! 

Mich würde es interessieren, ob ihr schon Erfahrungen mit dem Thema hattet und wie es bei euch war? Ihr könnt sehr gerne (auch einen anonymen) Kommentar dalassen. Ich freue mich, von euch zu hören. 

Alles liebe,

Hannah

Folge:

4 Kommentare

  1. Jana
    11. Oktober 2018 / 14:17

    Liebe Hannah,
    Wirklich ein toller Blogpost! Es ist so wichtig dass solche Themen angesprochen werden. Danke dir für die tollen Worte.
    Liebe Grüße
    Jana

  2. Anonymous
    11. Oktober 2018 / 17:41

    Hey Hannah,
    toller Blogpost. Ich finde es wirklich gut und wichtig, dass du auch solche Themen ansprichst. Meine Schwester ist auch mit 17 ungewollt schwanger geworden, ihr war es peinlich also hat sie nichts gesagt. Natürlich war es dann auch schon für die Pille danach zu spät. Jetzt ist sie mit 20 Mutter eines 3-jährigen Sohnes und macht ihr Abi nach. Ich denke, wenn das Thema nicht so totgeschwiegen werden würde, würde es einigen Mädchen in kritischen Situationen helfen!
    Liebe Grüße

  3. Annalena
    11. Oktober 2018 / 17:48

    Liebe Hannah,
    vielen Dank für den tollen Blogpost. Ich habe auch schon die Erfahrung mit der Pille Danach gemacht, weil uns das Kondom gerissen ist und ich damals noch nicht die Antibabypille genommen habe. Ich habe sie sehr gut vertragen und hatte auch meinen Eisprung noch nicht, somit hat alles super funktioniert. Ich finde es sehr wichtig jungen Mädchen zu zeigen, dass sie allein bestimmen was mit ihrem Körper passiert und dass es nicht verwerflich ist, die Pille Danach zu nehmen.
    Liebe Grüße
    Annalena

  4. Anonymous
    11. Oktober 2018 / 22:22

    Diesen Blogpost fand ich echt interessant, und auch wirklich hilfsbereit !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere