3   679
2   561
13   888
7   520
8   841
8   351
12   841
3   491
12   1146
3   716

a day in Brighton – ein Tagesplan

Hallo meine Lieben,

Wie ihr ja bereits in einem vergangen Blogpost schon erfahren habt, war ich im März für ein paar Tage in Großbritannien eine Freundin besuchen. Ein „a day in London“ Beitrag ist schon online, jetzt fehlt nur noch das passende Gegenstück für Brighton. Auch hier habe ich einen Tagesplan für euch mit Must Do’s in dieser süßen Stadt.

Brighton liegt unterhalb von London und direkt am Meer. Wenn ihr nach London fliegt und nach Brighton wollt, empfiehlt sich hier der Flughafen Gatwick, denn dieser ist der am südlichste Flughafen in London und somit am nähesten an Brighton. Vom Gatwick Airport aus, muss man dann nochmal einen Zug nehmen und schwups ist man innerhalb von 20-40 Minuten in Brighton. Beginnen wir nun mit unserer Tagestour durch Brighton.

Um richtig in den Tag zu starten, darf ein gutes Frühstück nicht fehlen. Es gibt zahlreiche süße Cafés in Brighton, die super zum frühstücken sind. Wir haben uns für das Redroaster entschieden, ein super stylisches Café und Restaurant mit vielen Gold- und Marmorelementen und Pflanzen. Für eine bildliche Ästhetik ist also gesorgt. Gegessen haben wir Avocadobrot und Blaubeerpfannkuchen, beides wirklich super lecker. Eine weitere Frühstücksempfehlung ist das Café „Marmelade“, hier sollte man aber frühzeitig reservieren, da die hausgemachten Marmeladen wohl sehr begehrt sind.

Nach dem Frühstück geht es erstmal direkt ans Meer und an eines der Wahrzeichen von Brighton: der Brighton Palace Pier. Dieser Pier ist nämlich nicht nur ein simpler Pier sondern ein Freizeitpark. Wirklich ein cooles Erlebnis. Außerdem gibt es noch einen alten Pier, bei dem es einen aufgemalten Regenbogen auf dem Boden gibt. Also wenn das mal keine tollen Kulissen sind?

Der nächste Stop sind die Lanes. Dieser Stadtteil von Brighton ist voller verwinkelter Gassen mit kleinen Shops, Schmuckläden, Restaurants und sogar einem Schokoladenladen. Hier lohnt es sich, sich einfach treiben zu lassen und durch die Gassen zu „irren“. Neben den Lanes gibt es auch noch die Northlanes. Die Northlanes sind ein paar größere Einkaufsstraßen mit vielen süßen Läden und Ständen durch die man bummeln kann. Hier hat es mir wirklich super gefallen, denn es gab viele Vintage Läden und auch Marken, die mal was anderes waren als H&M und Zara.

Es ist Zeit für etwas zu Essen – und eines darf in England nicht fehlen: Fish & Chips. Direkt bei den Northlanes gibt es ein Fish & Chips Lokal, das auch kleine Portionen anbietet, falls man nur probieren will. Ein Nachtisch darf natürlich nicht fehlen, deswegen geht unbedingt zu Cloud Nine. Bei Cloud Nine gibt es traumhafte Torten und Cupcakes in sehr vielen Geschmacksrichtungen  – ich sags euch, zum reinlegen!

Danach geht es zum Royal Pavillon, um auch ein bisschen Kultur mitzunehmen. Achtung: wer hier reingehen will, muss Eintritt zahlen. Aber auch von außen sieht das Gebäude schon wirklich cool aus.

Wer noch mehr Lust hat auf Shopping, kann den Churchill Square besuchen. Dort gibt es einen riesigen Boots und auch ein Einkaufszentrum mit zum Beispiel einem Victorias Secret.

tWenn gutes Wetter ist, sollen die Seven Sisters Cliffs super schön sein. Leider hat es bei uns ziemlich geregnet und gestürmt, weswegen wir diesen Punkt ausfallen lassen haben. Die Steilklippen sind aber wirklich super beeindruckend und aus so manchen Filmen bekannt. 

Zum Abend wird sich erstmal was gegönnt. Und zwar italienisches Essen beim besten Italiener der Stadt: Fatto a Mano. In dem kleinen aber feinen Restaurant werden Holzofenpizza und andere italienische Delikatessen zubereitet. Wirklich super super lecker. Ein unbedingtes Must Do!

Der Tag in Brighton neigt sich dem Ende zu. Wer jetzt noch nicht genug hat, kann den Abend in einem der zahlreichen Pubs ausklingen lassen, ebenfalls ein Erlebnis.

Teilen:

1 Kommentar

  1. 04/10/2019 / 18:23

    I have been to London twice and to Munich and Berlin and to Paris three times. But I would love to get to Brighton one day it looks like such a lovely sea side town. And your photos really bring it to life!

    Allie of
    http://www.allienyc.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

*