1   313
4   1170
6   748
31   1620
22   1119
3   615
14   611
8   716
11   942
9   698

ein ganzes halbes Jahr

Hallo meine Lieben,

Eigentlich wollte ich gezwungener maßen eine kleine Blog-Pause einlegen. In den letzten Wochen und Monaten habe ich tatsächlich alle 3-5 Tage einen neuen Blogpost hochgeladen, doch genau jetzt wollte mir tatsächlich nichts einfallen. Ich möchte auch keine useless Beiträge hochladen, nur dass ich Hauptsache etwas gepostet habe. Doch dann bin ich durch die Straßen Berlins gelaufen, saß in einer typisch vollen und stickigen U-Bahn und habe laute Bässe meiner Musik im Ohr gehabt – und da ist es mir aufgefallen.

Ein ganzes halbes Jahr im Berlin… Ich bin tatsächlich nun schon 6 Monate in Berlin und habe es nicht mal wirklich realisiert. Es fühlt sich an, als wäre ich erst letzte Woche von zuhause ausgezogen. Vom Land in die Großststadt. Vom kleinen Küken im Nest zum freien Vogel.

Die letzten 6 Monate gingen so so schell vorbei und so vieles ist passiert und auf den ersten Blick hat sich aber irgendwie nicht geändert und gleichzeitig doch irgendwie alles. Ich bin momentan in diesem konstanten Strudel von Erlebnissen, fast schon zu vielen um sie alle mitzuerleben. Teilweise fühle ich mich wie hinter einer Fensterscheibe, durch die ich mein Leben beobachte. Das soll keineswegs klingen, als würde mir das alles hier nicht gefallen – ganz im Gegenteil.

Berlin hat mir schon so vieles gegeben und gezeigt, doch nicht nur die Stadt an sich hat viel bewirkt. Ich lebe seit 6 Monaten nicht mehr zuhause, sondern mit meinem Freund zusammen 500km von allem was ich kenne weg. Ich sehe meine Eltern nur noch ca 1 mal im Monat, meine Freunde aus der Heimat fast noch weniger. Das ist natürlich einerseits schade aber irgendwie auch normal und einfach das Leben. Man weiß nie was passiert und ich hätte weiß Gott nie gedacht, dass ich mit 18 ausziehe. Wenn ich mir vorstelle, dass ich vor einem Jahr im Sommer zur Fashionweek nach Berlin gefahren bin und fröhlich am Gedarmenmarkt Fotos gemacht habe, mit nicht dem Funken einer Ahnung, dass ich nur ein Jahr später keine 500m entfernt wohnen werde, muss ich schmunzeln.

Life just happens. Das Leben schlägt so oft Wege ein, die wir gar nicht ergründen können, doch alles hat seinen Grund. Ich bin unglaublich glücklich darüber, wie mein Leben gerade ist und versuche sehr, mehr im Moment zu leben und alles zu genießen. Das alles hier war keineswegs geplant, jedoch bin ich nun so so froh, dass alles genau so gekommen ist. Vertraut dem Universum, alles passiert aus einem Grund und der kann noch so merkwürdig sein.

Teilen:

3 Kommentare

  1. 06/17/2019 / 08:50

    Ganz tolle Bilder! Schön, dass du dich schon so gut eingelebt hast, das du gar nicht erst bemerkt hast wie schnell die Zeit vergangen ist 🙂

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

  2. 06/17/2019 / 13:59

    Liebe Hannah, ich bin absolut deiner Meinung – everything happens for reason. Wenn sich etwas nicht planen lässt, dann das Leben und das ist eigentlich wunderschön. Ich war in letzter Zeit öfter in Berlin und die Stadt kann einen schon umhauen (vor allem wenn man selbst in einer 300.000 Einwohner Stadt lebt), aber Berlin hat schon was, das muss ich zugeben. Genieß weiter jeden Augenblick und saug das Leben auf. Ich wünsche dir eine ganz wundervolle neue Woche, alles alles Liebe, x S.Mirli
    https://www.mirlime.at

  3. 06/22/2019 / 09:04

    Wie schön sich das anhört, es klingt nach einem großen Abenteuer. Meine beste Freundin ist der Liebe wegen auch von Bayern nach Hamburg gezogen. Ich freue mich immer sie zu besuchen, auch wenn es nicht mehr so oft ist wie früher. Aber diese Erfahrungen sind so viel Wert.

    Ich wünsche dir eine schöne Zeit, alles Liebe Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

*