Bali Infos die du wissen solltest

Hallo meine Lieben,

Ich sitze gerade in einem hübschen Café auf Bali, umringt von Palmen und Reisfeldern und das Leben ist schön. Bereits zum zweiten mal besuche ich diese wunderschöne Insel und auch dieses Mal habe ich einige Blogposts für euch geplant. Heute gebe ich euch ein paar nützliche Infos zu Bali und wie alles so abläuft. Mit diesen Tipps zum Thema Visum, Sim Karte, Driver die einen abzocken wollen und Wäsche waschen, kannst du nicht nur Geld sparen, sondern deinen Urlaub noch besser genießen. Legen wir los.

Visum

Wenn du aus dem Flieger steigst kommst du in Bali in eine große Halle mit mehreren Schlangen für die Passkontrolle. Wenn du dich hier anstellst bekommst du automatisch ein kostenloses Tourist Visa, mit dem du 30 Tage in Indonesien bleiben darfst. Wenn du aber länger als 30 Tage bleiben möchtest, hast du die Möglichkeit dir ein Visa on Arrival oder kurz VoA zu holen. Dieses kannst du an kleinen Buden in besagter Halle für ca 30€ kaufen. Das VoA ermöglicht dir deinen Besuch von 30 Tagen um weitere 30 Tage zu verlängern. Die Verlängerung musst du in deinem Immigration office in deiner Nähe auf der Insel beantragen oder du beauftragst einen Visa Agent der da für dich erledigt. Wichtig ist, dass du das VoA vor der Passkontrolle kaufen musst. Im Nachhinein ist ein Kauf nicht mehr möglich. Wenn du noch länger als 60 Tage bleiben möchtest, benötigst du entweder ein entsprechendes Visum, oder du machst einen Visa Run (= das Land kurzzeitig verlassen). Der günstigste Visa Run ist übrigens nach Kuala Lumpur.

Sim Karte

Gerade wenn du länger auf der Insel bist bzw einfach flexibel sein möchtest, empfehle ich dir eine Sim Karte zu kaufen. Direkt nachdem du deinen Koffer/Rucksack abgeholt hast und den Flughafen verlassen möchtest, findest du zahlreiche Stände mit verschiedenen Anbietern. Du kaufst dort Prepaid Sim karten mit verschiedenen Paketen. Ich habe zum Beispiel 6GB für 30 Tage für umgerechnet 6€ gekauft. Du hast endlose Möglichkeiten und es lohnt sich auf jeden Fall, die Anbieter zu vergleichen. Die Sim Karte wird dir direkt vor Ort eingesetzt und aktiviert. Außerhalb des Flughafen kannst du sogar noch günstiger eine SIM Karte kaufen, jedoch habe ich direkt eine am Flughafen gebraucht. Warum, erfährst du im nächsten Absatz.

Driver & Transportmittel 

Auf Bali herrscht ein rasender Verkehr. Es gibt keine richtigen Straßenregeln und die allermeisten sind mit dem Roller unterwegs. Einen Roller kannst du dir überall mieten. Das günstigste was ich gesehen habe sind 650k pro Monat (1,50€ pro Tag). Wenn du aus dem Flughafen raus kommst, wirst du vermutlich noch keinen Roller haben, deswegen stelle ich dir nun andere Möglichkeiten vor. Du wirst vermutlich umschwarmt von zahlreichen Fahrern die dich für einen „cheap good Price“ mitnehmen wollen – glaub ihnen nicht. Diese Driver verlangen oft das 5-fache für die Fahrt! Alternativ kannst du dir auch einen Private Driver buchen (zb über das Hotel) der dich vor Ort abholt, dies ist aber ebenfalls nicht ganz günstig. Es gibt die sogenannten Blue Bird Taxen, die teilweise mit einem Taxameter fahren. Ansonsten gibt es auf der Insel noch Grab und GoJek, sozusagen das balinesische Uber. Die Locals sind davon nicht wirklich begeistert in manchen Gebieten der Insel und „verbieten“ das manchmal. Um vom Flughafen aber möglichst günstig wegzukommen, solltest du in das gegenüberliegende Parkhaus und in Level 3 zu C80 gehen. Dort ist der Grab Pick up Point wo du abgeholt wirst. Man kann super einfach über die App seine Fahrt buchen und sieht auch direkt den Preis. Mit einem Motorbike statt einem Auto mitzufahren ist definitiv die günstigste Wahl, so kannst du zb für ca 2,50€ eine 1 stündige Fahrt buchen.

Wäsche waschen

Solltest du deine Klamotten irgendwann mal waschen wollen, bist du auf Bali praktisch gelegen. Überall gibt es kleine Waschsalons, in denen du deine Wäsche bringen kannst. Diese wird dann gewogen und anhand des Gewichts oder der Anzahl der einzelnen Teile wird der Preis festgelegt. Für wenige Euros (ich musste teilweise nur 1,50€ zahlen), bekommst du dort innerhalb von 24h deine gewaschene, gebügelte und zusammengelegte Wäsche zurück. Super einfach, günstig und schnell!

Ich hoffe, ich konnte mit dem Blogpost euch in bisschen helfen. Es werden noch weitere zu Bali kommen und wenn ihr eine Frage oder einen Wunsch habt, lasst mir gerne einen Kommentar da. Ich freu mich 

xx
Hannah

Teilen:

2 Kommentare

  1. Nadine
    11/20/2019 / 17:24

    Sehr informativer Blogpost, Hannah! Und durch deine Insta Bilder und Stories bekomme ich totales Fernweh 🙈

    Ich persönlich kann vom Visum vor Ort verlängern abraten, das war bei mir damals sooo stressig, da mach ich nächstes mal lieber einen Visa Run und Kuala Lumpur ist bestimmt auch interessant! Warst du schon mal dort 🙂

    Liebe Grüße, Nadine

    http://www.jananadine.com

  2. Sara
    11/23/2019 / 10:18

    Liebe Hannah,
    es ist endlich Wochenende und bevor ich an meiner Belegarbeit im Fach Pädagogik Psychologie weiter arbeiten werde, wollte ich unbedingt noch min. einen Blogpost von dir lesen.
    Ich finde es sehr schön, dass du uns an deinen Reisen via Instagram, Youtube und deinem Blog mitnimmst. Ich bekomme direkt Lust auf Bali und da sind deine Tipps zum Visum, Drivers… sehr inspirierend und hilfreich. Man merkt richtig, dass Bali dir gut tut und du dich wohlfühlst. Du zeigst uns das alles auf so eine schöne und natürliche Art, das ist echt eine große Stärke von dir.
    Dann wünsche ich Dir jetzt wieder ein gutes Ankommen und Einleben in Berlin.
    Alles liebe
    Sara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*