Kopenhagen Guide – Restaurants, Hotel, Aktivitäten

Hallo meine Lieben,

Heute habe ich endlich mal wieder einen Travel-Guide für euch. Ich war diese Woche für ein paar Tage in Kopenhagen, Dänemark. Wie immer, möchte ich euch heute erzählen, welche Restaurants besonders lecker sind, in welchem Hotel wir waren und was ihr in Kopenhagen unbedingt gesehen und gemacht haben müsst.

Hotel

Wir haben im SP34 by Brochner Hotel geschlafen und hatten auch wirklich eine tolle Zeit dort. Das Hotel ist super zentral, direkt am Rathausplatz von Kopenhagen und um 17 Uhr gab es täglich sogar eine kostenlose Wine Hour. Wir haben ohne Frühstück pro Person, pro Nacht ca 35€ gezahlt für ein kleines Doppelzimmer.

5 Must Do’s in Kopenhagen

Wir waren für 3 volle Tage in Kopenhagen und uns persönlich hat das auch total ausgereicht. Hier sind unsere liebsten Aktivitäten vor Ort:

Glyptothek

Die Glyptothek in Kopenhagen ist super schön, mit einem kleinen Palmengarten in der Mitte, toller Architektur und tollen Ausstellungen. Dienstags ist der Eintritt übrigens kostenlos und auf Grund der aktuellen Situation dürfen nicht zu viele Menschen gleichzeitig rein, was zu eine halbwegs leere Erfahrung vor Ort führt – sehr schön!

Nyhavn + Bootstour

Am bekannten Hafen von Kopenhagen gibt es zahlreiche Cafés, leckere Eisdielen und tolle bunte Häuser. Hier kann man einfach entlang schlendern oder eine 60-minütige Bootstour für ca 6-7€ machen. Die Bootstour fährt zu allen schönen Sehenswürdigkeiten, die vom Wasser erreichbar sind. So haben wir also die Oper, die neue Bibliothek namens „schwarzer Diamand“, die kleine Meerjungfrau, zahlreiche Brücken, das alte Marineschiff und auch das Viertel Christianhavn gesehen. Sehr empfehlenswert!

der runde Turm

ebenfalls in der Innenstadt ist der beliebte runde Turm. Dort läuft man wirklich die ganze Zeit im Kreis und ganz oben gibt es dann eine Aussichtsplattform über Kopenhagen. Super schön und modern, da der Turm auch Fenster hat. Der Eintritt liegt derzeit bei 2,50€, wird nach dem Sommer aber wieder auf 5€ pro Person angehoben.

Mamorkirche & Schloss Amalienburg

Wer ein bisschen königliche Kultur möchte, sollte unbedingt hier vorbeischauen. Tolle Gebäude und wer um 12 Uhr vorbei kommt, kann den Wechsel der Wachen beobachten.

Broens Gradekokken

Wenn man am Nyhavn über die beliebte „Kissing Bridge“ läuft, kommt man direkt zu einem tollen Streetfood Markt. Viele Restaurants aus der Stadt, haben dort kleine Stände und verkaufen leckere Gerichte. Perfekt für einen schönen Lunch am Wasser.

Restaurants & Cafés in Kopenhagen

Essen kann man ebenfalls super lecker in Kopenhagen. Typische Gerichte sind meist mit Fisch und zum Frühstück ist der Klassiker Brot mit Butter, Ei und dem kräftigen Comte Käse. Wir haben einige Foodspots getestet und für sehr lecker befunden. Hier sind ein paar Empfehlungen.

 

Frühstück:

Atelier September
Next door Cafe
Buzz
Sonny
Lagkagehuset
Granola
Munchies
Union Kitchen
Moller

 

Lunch/Dinner

Gasoline Grill
Gao Dumpling Bar
La neta tacos
Sliders
Pico Pizza
Toverhallerne (Streetfoodhalle)
Cantina
Bento
Mother

Wir sind die meisten Wege gelaufen, aber man kann sich auch einen 24h City Pass für die öffentlichen Verkehrsmittel holen. Dieser kostet ca 10€ für die vollen 24h. Generell ist Kopenhagen sehr sauber, Fahrrad-freundlich, modern und eben typisch skandinavisch modern. Das Essen ist jedoch deutlich teurer, als in Deutschland – darauf sollte man vorbereitet sein. Alles in Allem hatten wir aber eine ganz tolle Zeit und ich kann Kopenhagen für eine Städte-Trip wirklich sehr empfehlen!

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*